Emma González – Wenn sich junge Leute organisieren, können wir Geschichte machen!

6 Minuten können eine gefühlte Ewigkeit dauern.
6 Minuten und 20 Sekunden können dein Leben schlagartig verändern.

So änderte sich auch 2018 Emmas Leben abrupt.
Am Valentinstag steckt Emma González mitten in ihren Abschlussprüfungen, als ein Amokläufer das Schulgebäude betritt und wahllos anfängt zu schießen. Emma kann sich verstecken und überlebt. Sie ist eine der Überlebenden des Schulmassakers von Parkland/Florida, USA.
14 Mitschüler und drei Erwachsene werden dabei von dem Attentäter kurz vor Schulschluss erschossen und 15 Menschen verletzt.

Nur drei Tage nach dem Massaker geht Emma mit ihren damals gerade 18 Jahren mutig für strengere Waffengesetze auf die Straße.
Sie gründet und führt mit rund 20 Mitschülern Organisation „Never Again MSD“, die sich für die härtere Waffengesetze einsetzt und sich gegen den politischen Einfluss der Waffenlobby zu Verwehr setzt.
Sie organisieren gemeinsam den March for our Lives. Bei dem Massenprotest protestieren 100.000 unter dem Motto „niemals wieder“ für schärfere Waffengesetze.
Unter Tränen ruft sie, bei ihrer Rede an diesem Tag, die Namen der Verstorben nach und nach auf und schweigt danach für 6 min und 20 Sekunden.

„Seitdem ich hier stehe, sind 6 Minuten und 20 Sekunden vergangen. Der Attentäter hat jetzt mit dem Schießen aufgehört und wird bald seine Waffe zurücklassen, um sich unter die Schüler, die fliehen, zu mischen. Dann wird er eine Stunde frei herumlaufen bis er gefasst wird. Kämpft um euer Leben, bevor es andere tun müssen.“

Heute setzt sich Emma dafür ein, dass solche Attentate der Vergangenheit angehören sollen.
Emmas Ziel: Sie möchte junge Menschen dazu bewegen, sich politisch zu engagieren und wählen zu gehen. Sie motiviert die Jugendlichen für ihre Meinung einzustehen und gegen den Waffenbesitz auf die Straße zu gehen.

Es braucht Mut und Ausdauer, um Bewegungen wie eine Reform des Waffengesetzes durchzusetzen, lobt Michelle Obama das Engagement der Aktivistin. Sie ist mit ihrem Mann neben George Clooney, Oprah Winfrey, eine der Unterstützerinnen der Organisation.

Ende 2018 bekommt Emma den Stuttgarter Friedenspreis verliehen.
und „March of our Lives“ erhält im November 2018 den „International Children’s Peace Prize“

Emma inspiriert uns, für das einzustehen was in der Welt schief läuft.
Sie ist eine beherzte starke Aktivistin, die entschlossen ihre Stimmen gegen die Waffenlobby in den USA einsetzt. Sie bewegt mit ihren Reden Millionen Menschen und macht ihnen Mut aufzustehen für eine freundlichere Welt.
Bring dein Licht in die Welt.
LouLou


In mir steckt soviel mehr als ich denke. Ich lasse mein volles Potenzial erblühen.

Emmas Rede

Emmas Geschichte in Zusammenfassung /Video

zur Webseite Neveragain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.