Ich glaube an mich …

Ich glaube an mich

Das ist so eine Sache mit dem Herz und dem Herzenswunsch. Tja, manchmal macht es weiche Knie oder der Tag ist alles andere als „Juppeidi“. Statt Volldampf voraus, stottert es mächtig im Getriebe. Es ist eher die „Ich kann nicht“ Stimmung an der Tagesordnung, statt der „Yeah Baby, das geht“. Nix und gar nichts, scheint zu laufen. Der kleine Zweifler bläst kräftig „hätte“, „sollte“, „müsste“ in die Luft … Nichts geht gerade voran. Ich glaube an mich?

Hier kommt eine Erinnerung an mich:

„Ich glaube an mich.“ Ja, ich kann mir vertrauen und an mich glauben. Vertrauen auf meine Fähigkeiten und all das, was ich kann. Ich glaube an mich. Ich weiß, ich bin mutig. Ich bin stark. Ich bin kraftvoll und habe soviel wundervolles, erfahrenes Potential in mir. Ich habe schon so viel erlebt und gemeistert.

Es gibt immer einen Weg, ist nicht nur eine Floskel, es gibt einen Weg.
Ich kann und darf an mich glauben, wenn ich es spüre, kann ich es auch.
Ich vertraue meiner Intuition. Ich glaube an das, was ich kann. Glaube an das, was ich bereits erschaffen habe und an all das, was noch alles kommt. Was ich anpacke, gelingt mir. Ich kann tun, was ich will, ich darf. Ich meistere jede Situation, auf meine Art und Weise. Es ist mein Ergebnis. Ja, ich vertraue meinen innewohnendem Potential, und mir. Knallhart! Da ist eine stärkende Kraft in mir.

Ich bin, was ich bin. Ich liebe mich.

Liebes, Herzenswünsche sind immer richtig. Nicht alles, was wir loslassen oder verlieren ist ein Verlust, sondern oft eine Bereicherung. Nur manchmal ist das nicht gleich erkennbar. Nicht alles was dir passiert, hat direkt mit dir zu tun. Lass dir nichts einreden, was nicht geht oder was du nicht kannst.

Wunder geschehen immer dann, wenn du an sie glaubst und wenn du an dich glaubst. Du bist wundervoll und hast so viel zauberhaftes Potenzial. Du hast dieses geniale Leben verdient. Ich schenke dir meine Erinnerung. Lass dein Licht scheinen und bring deinen Stern zum Leuchten. LouLou

Was mir Glauben schenkt?

*Lachen hilft ungemein. Lache und wenn es nur am Ende ist.
*Schreibe dir auf, was andere dir zurück spiegeln. Was kannst du gut? Was geht dir leicht von der Hand ? Wofür bekommst du Komplimente?
*Öfters mal was Neues ausprobieren. Einen neuen Weg zur Arbeit nehmen. Eine andere Creme ausprobieren. Eine andere Farbe bei der Kleidung wählen…
* Schreib dir deine Erfolge auf. Jeden. So kannst du sie zu jederzeit nachlesen ; )
* Feiere dich. Ja, für alles was du kannst oder erreichst, für Zwischenziele, kleine Erfolge …
* Gedankenpflege: Achte und neutralisiere deine Gedanken. Ersetze negative durch positive Gedanken.
* Was passiert, wenn du zu 100% an dich glaubst? Was ist alles möglich? Was treibt dich an?

Übung:

erster Schritt: Langsam und tief atmen. Achte auf deinen Atmenfluss. Wo kannst du ihn spüren. Bring deine Aufmerksamkeit in deine Herzgegend. Einatmen frische Energie, Ausatmen Altes gehen lassen.

zweiter Schritt: Wiederhole gedanklich: Ich glaube an mich. Jeden Tag mehr und mehr, glaube ich an mich. Ich lasse frei, was ich bewusst oder unbewusst in mir aufgenommen und gespeichert habe. Ich lasse alles frei und gehen, was mich daran behindert an mich zu glauben.

Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht,
du wirst auf jeden Fall recht behalten.
Henry Ford

Das könnte dir auch gefallen:
alles an mir ist einzigartig: So ist es

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.