Ich wähle heute mich

 ich wähle heute mich


Wie oft stelle ich mich zurück, stelle mich an die letztes Stelle, ja, stelle mich ganz hinten an? Oder springe für andere in die Bresche, weil sie so dringend etwas brauchen, keine Zeit dafür haben oder weiß der Geier was für Gründe ihnen noch einfallen. Wie oft, ist etwas wichtiger, muss mal gerade eben erledigt werden? Kannst du nur mal kurz .. gerade mal eben … ich wähle heute mich.

Heute pfeife ich drauf. Sage einfach mal nein. Ich lebe mich heute mit allen Ecken und Kanten und wenn sich jemand daran stößt … es stört mich nicht : ) Alle Zieh-, Zerr-, Zug-, Druck-,und Biegeversuche haben keine Chance. Ich wähle heute mich.

Morgen ist auch noch ein Tag und heute ist mein Tag

Ich entscheide mich für mich und kümmere ich mich mal endlich wieder um mich. Das mach ich viel zu wenig. Darf ich das? Dass ich das darf, ist schon ein Wunder, und war nicht immer so.

Ich genieße mich und pflege mich. Ich bin es mir wert und ich brauche mich.
Und so springe ich munter von der Gebenseite auf die Nehmensseite und richte meine Augen auf mich und nehme mir so bewusst Zeit für mich.

Tapfer schiebe ich ein Nein zwischen all die JAs und gebe
meinem „schlechten Gewissen“ einen Tag Sonderurlaub

Ich gehe respektvoll mit mir um, oh wie schön … ich entspanne.
Ja, ich bin meine erste Wahl. Kann ich das? Ich höre meine innere Stimme vor Freude glucksen und mein Bauch brummelt genüsslich jaaa, wundervoll…
Ja, ich kann! Ich bin frei in meiner Wahl und ich wähle heute mich.

Was ist gut für mich und was nicht?
Was will ich? Was passt zu mir?
Fühle ich mich wohl damit?

Nix da, Gewissen gebissen … ich achte auf mich und nehme meine Wünsche und Gefühle wahr.
Meine Wahl, mein Tag – ME!

Wo richtest du dir heute deine kleine ME-Time ein? Was tust du heute Gutes für dich?
Mit was kannst du auftanken?
Sei es dir wert. Bring dich in die Welt und bring deinen Stern zum Leuchten
LouLou

Was mir hilft?
– Nein sagen. Ich darf an mich denken.
– Veränderung ist immer positiv Veränderung darf sein.
– Jeden Tag eine kleine Auszeit mit einplanen.
– Und immer wieder alle paar Wochen einen Me-Time Tag oder für Profis ; ) auch ein Wochenende einlegen
– Nimm Kontrolle über deine Gedanken schreibe sie auf.
– Meditiere um die Gedanken loszulassen, wenn du zu viel nachdenkst.
– Bewegung schafft klare Gedanken. (Ein kurzer Spaziergang, eine kurze Sportübungen …)

Fragen die ich mir stelle:
– Passt das zu mir jetzt?
– Will ich das jetzt?
– Warum tue ich das jetzt? (Längerfristig denken. Das eigene Wunschbild aufrufen. Was passiert, wenn ich hierzu jetzt ja sage und mich zurückstelle? Und passt das zu meinen Wünschen und Träumen? Wie habe ich es mir eigentlich vorgestellt? Und kann ich es so auch erreichen? Ehrlich ; ) zu dir sein.
– Was denken bloß die anderen? (Warum ist das wichtig? Warum denke ich darüber nach? Und was steckt hinter dem Gedanken? Was denke ich, verliere ich dabei?)
Was hilft mir und ist gut für mich?

Ich habe die Verantwortung für mein Leben. Ich bin es mir wert, an mich zu denken.

Das könnte dich auch interessieren: Heute spiele ich nach meinen Regeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.