Was passiert, wenn dich etwas einfach nicht mehr loslässt


Was passiert, wenn dich etwas einfach nicht mehr loslässt? Wenn dich etwas nicht mehr los lässt gibt es dir eine besondere machtvolle Power, die dich antreibt und unglaubliches entstehen lassen kann. Es gibt so viele schöne Projekte oder Erfindungen, die von Leonie ist eine davon.
Ich weiß gar nicht mehr, wann es genau war, dass ich das Thema Plastikmüll im Meer das erste Mal bewusst wahrgenommen habe.

Woran ich mich aber sehr genau erinnere ist, dass wir im Urlaub in Irland waren und einen wunderschönen Strand besucht haben. Mitten im tiefen gedankenverloren Genießen des Meeres wurde ich von schrecklichen Kreischen eines Meeresvogels heraus gerissen. Ich sah mich um und sah einen Pulk von Menschen um einen kleinen Vogel gescharrt. Dieser hat sichtlich Angst und pickte jeden der in seine Nähe kommen
wollte kräftig.

Ich ging näher, um zu schauen was da los war, den die Schreie des Kleinen gingen einem durch Mark und Bein. Beim Näherkommen sah ich, dass sich der kleine Geselle in einem alten Fischernetz verfangen hatte aus dem er sich selber nicht mehr befreien konnte. Erbärmlich hinkte er am Strand hin und her, konnte nicht mehr fliegen und ebenso auch keine Nahrung aufnehmen.
Die Menschen, die sich um ihn versammelten hatten, hatten ein großes Herz und wollten dem Lieben einfach nur helfen. Das aber erkannte er zu diesem Zeitpunkt nicht und schrie und wehrte sich mit Leibeskräften. Wahrlich ein Bild, was mich bis heute nicht mehr losgelassen hat. Gott sei Dank haben die Leute es geschafft den Kleinen zu befreien und in wieder frei in die Natur entlassen.
Sichtlich erschöpft aber auch froh machte er sich des Weges – weg von dem Menschen und seinen Hinterlassenschaften.

Das war der Moment an dem ich tiefer in das Thema Plastik im Meer und Mikroplastik eingestiegen bin. Die Bilder, Artikel und alles was ich zu diesem Thema gesehen habe schockierten mich, was taten wir da der Natur, den Tieren … unsere Erde an?

Aber bei all dem was ich hörte und las gab es auch erstaunliche und bewundernswerte Projekte, sowie wie die Erfindung von Leonie aus Friedberg.
Ich liebe innovative, kreative Menschen die mit Tatkraft wunderbare Sachen vollbringen.

Ähnlich wie mir ist es Leonie ergangen, nur sie hat weitaus mehr daraus gemacht.
Als sie beim Tauchen im Urlaub mehr Müll als Muscheln findet macht sie sich auf dem Weg mehr zu diesem Thema zu erfahren. Sie durchforstet die Medien und erhält immer ausführlichere Informationen. Sie erfährt von einem Projekt an ihrer Schule an dem zwei Schülerinnen Sandproben aus der ganzen Welt nach Spuren von Plastik untersuchen.
Das Ergebnis bringt ihren Stein dann endgültig ins Rollen. In jeder einzelnen Probe finden die Schülerinnen Plastikfasern. Das lässt Leonie nicht mehr los, sie will wissen woran das liegt und was sie tun kann.
Sie findet heraus, dass der größte Teil der Mikroplastik im Meer von winzigen Partikeln Textilfasern stammen die sich bei jeder Wäsche aus der Kleidung lösen. Kläranlagen können das Mikroplastik nicht aus dem Wasser filtern und somit landen es zum Schluss im Meer. Im Rahmen von Jugend forscht befasst sich Leonie weiter mit dem Thema und entwickelt einen Mikroplastik-Wasserfilter der wasserdurchlässig ist, jedoch Mikroplastik auffängt. Leonie gewinnt mit ihrer Erfindung den Bundespreis von Jugend Forscht im Bereich Umwelttechnik. Eine Wahnsinns Erfindung mit gerade mal 15 Jahren.
Einfach nur WOW.

Mehr zu dem Thema:
Leonie bei Trends der Zukunft
https://bit.ly/2ZItoRB
und Leonie bei Bayern3
https://bit.ly/2WzGwqc
mehr zum Thema Mikroplastik
Plastik in Fisch und Meeresfrüchten

https://bit.ly/3eFJKOZ
Bilder:
mit freundlicher Genehmigung von
www.greenpeace.de

Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen:
Finde ihn!

Thomas Alva Edison

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.