Es darf leicht sein

Es darf leicht sein

Es geht auch, wenn es leicht ist und Freude macht. Jawohl. Schluss mit dem Glauben, dass es schwer sein muss, um zu funktionieren. Es darf leicht sein. Wie einfach kannst du nicht? Einfach und leicht funktionieren nicht?
Wenn du etwas erreichen willst, musst du schwer dafür arbeiten? Freude, Fröhlichkeit und Spaß haben nichts mit dem Ernst des Lebens zu tun? Bullshit.

Es darf leicht sein, klingt gut und richtig, aber ist zu leicht?
So einfach kann es nicht sein?
Warum nicht?

Wenn du etwas gut kannst und mit Freude, dann bringt es dich dorthin, wo du hin willst. Wenn es etwas schwer läuft, läuft es nicht mit dir im Einklang. Ist unharmonisch, ist einfach nicht Deins. Es entspricht oder besser gesagt es entspringt dir nicht. Was für den Einen gut ist, passt zu dem Anderen nicht. Was die Eine mit Leichtigkeit umsetzt ist für die Andere ein Greul und schwer. Ja, aber das wird so gemacht. Richtig, das System gibt das so vor. Das sind die verdammten Spielregeln auf dem Spielfeld des „großen Erfolges“ Und wenn du nicht mitspielst … eehne meene muh und raus bist du .

Und was ist mit deinem System?
Was sagt es dazu?
Wie fühlst du dich dabei, wenn du gegen dein System arbeitest?

Regeln, Vorschriften, Richtlinien …Tag ein Tag aus … und so prügeln und polieren wir unsere Schwächen auf, anstatt unsere Stärken zu leben. Warum? Ich weiß, dafür bekommen wir Glaubenssätze zuhauf mit auf dem Weg ; ) „Hör auf zu spinnen.“ „Mach mal die Augen zu , dann siehst du, was du bekommst.“ „Träum weiter.“
„Das Leben ist kein Ponyhof.“ „Wir sind hier nicht bei „Wünsch dir was, sondern so ist es“. „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ „Das Leben ist lein Wunschkonzert.“ „Ohne Fleiß kein Preis.“ „Von nichts, kommt nichts.“
„Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“ „Wenn es einfach wäre, würde es ja jeder machen.“ …
Schön im Hinterkopf abgespeichert und nicht mehr hinterfragt, begleiteten sie uns jeden Tag. Was zurück bleibt ist zusammen gefasst, leicht nee… geht nicht.

Warum glaubst du, kannst du einige Dinge gut und andere nicht?
Wofür bist du hier?
Warum besitzen wir eine solche breite Auswahl an Talenten, Fähigkeiten?

Damit wir alle nur auf einem Weg daher laufen und auch nur auf diesem einem kann man an das Ziel kommen? Na, so was … da geht doch bestimmt mehr ?
„Das geht nicht?“ schreit sofort mein kleiner Kontrolletti und bäumt sich innerlich auf „Wo kämen wir denn hin. Jeder macht, was er besonders gut kann. Bist du verrückt, da haben wir den Salat und Chaos pur. Vertrauen ist gut… es kommt auf die Kontrolle an.“

What the fuck. Never ever.

Das Leben verläuft nicht nach Plan, PUNKT. Es passiert, da wird nichts kontrolliert und da hilft auch das Umschiffen und Ausweichen von Fehlern, Kritik nicht. Es passiert so, wie es passieren soll. Die Flucht in Regeln und Kontrolle ist nichts anderes, als die Suche nach Sicherheit. Doch ist es damit wirklich sicher?

Die einzige Sicherheit, die besteht ist in dir.

Es sind deine Fähigkeiten, auf die du dich verlassen kannst. Dein Herz, das spürt, was gut für dich ist. Deine Freude, die dir zeigt welche Talente in dir sind und raus wollen in die Welt. Es ist dein Vertrauen in dich, das dir die Sicherheit und den Raum gibt zu sein. Es darf leicht. Zu jeder Zeit. Genau und immer, wenn es das ist, bist du auf dem richtigen Weg. Auf deinem Herz-Weg, deinem Seelenpfad zu dir.

Nimm das Leben leicht. Zeige dich und deine Stärken in voller Farbe. Dafür hast du sie bekommen, sie gehören in die Welt. Probiere es aus. Lebe dich. Ja, Liebes es darf leicht sein.
Bring deinen Stern zum Leuchten.
LouLou

Wie lebe ich Leichtigkeit?
– Sag ja zu dir. Sag Ja zum Leben.
– Schreibe dir auf: Was kannst du gut? Was fällt dir leicht? Und was fällt dir schwer und was ist dir ein Greul?
– Feiere deine Stärken und gebe ihnen immer wieder Raum zum Leben.
– Schau dir deine vermeidlichen Schwächen an. Was hast du stattdessen bekommen?
Worin bist du dadurch stärker geworden?
– Akzeptiere was du nicht kannst. Es darf sein. Andere freuen sich, wenn sie dir helfen können.
– Es darf leicht sein. Du darfst Spaß und Freude haben, bei dem was du tust.
– Was für andere gut ist, muss nicht für dich gut sein, finde deinen eigenen Weg. Lausche deinem Herz zwäng dich nicht in Dinge, die dich einschnüren, fühle die Methoden heraus, die dir gut tun und dich weitebringen.
Solange du was tust, bist du nicht faul.

Alles darf, alles kann sein. Ich lebe mich und meine Stärken aus vollem Herzen.

das könnte dich auch interessieren:
Wie im Innen so im Außen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.