So wie ich will

Veröffentlicht in: Affirmationen, Gedanke des Tages, Mutmacher, ToGo | 0
So wie ich will

Ich kann. Ja, ich kann und ich darf. So wie ich will. Ich muss mich nicht verteidigen und auch nicht meine Meinung, meinen Standpunkt oder sonst noch etwas. Ich kann. Jawohl.

Einen anderen Sch… *piep* muss ich.

Ich kann, ich sein. Ich weiß, was ich will, und was ich kann. Ich kann, kann, kann … kann. Und das zu jeder Zeit. Ich habe alles Recht dazu, denn es ist mein Leben.

Kann ich das sagen?
Was hält mich davon zurück?
Was befürchte ich, das passiert?

Und was würde passieren, wenn ich das, was ich wirklich will, tue? Ja? Was würde ich tun? Und warum tue ich es nicht? So viele Fragen.

Ich habe aufgehört, darüber nachzudenken, was andere denken oder gerne möchten.

Ich gefalle, nur einzig und alleine und in erster Linie … MIR. Ja ich kann… das … jetzt. So wie ich will.

Liebes, du bist ok, so wie du bist. Du kannst all das machen, denken und tun, was du für richtig hältst. Du kannst. Du darfst, jederzeit so seien, wie du bist und willst. Du kannst. Du musst keinem, von irgendjemanden erstellten, bestimmten Bild entsprechen um wertvoll zu sein, du bist es.

Warum sollte das nicht so sein?

Deine Gedanken und Ideen sind, so wie sie sind, de luxe. Du musst niemanden gefallen, nur einzig und alleine und in erster Linie … DIR. Ja du kannst… das … jetzt.
Bring deinen Stern hell zu Leuchten
LouLou

Wie ich das „ich kann“ lerne?

*Achte auf deine Haltung. Wenn du merkst, dass du in dich zusammenfällst – richte dich gerade auf. Straffe deinen Rücken, roll deine Schultern nach hinten und mach dich groß.

* Achte auf deinen Stimme. Wie sprichst du im Meeting, unter Freunden, zu Hause …
Gibt es dabei Unterschiede? Spreche bewusst laut und deutlich oder langsam mit Betonung … Achte dabei auf die Reaktionen deines Umfeldes. Was passiert? Wie wirst du wahrgenommen?

*Lerne dich kennen. Was kannst du gut? Was macht dir Spaß? Wofür bekommst du Komplimente? Oder was geht dir leicht von der Hand? Schreib es dir auf? Und ebenso
was machst du nicht gerne? Was liegt dir nicht? Akzeptiere es. Es gibt andere die es gerne machen und freuen, wenn sie dir helfen können.

* Denk an dich. Baue Me-Time Zeiten in deinen Tag ein.

*Sorge für dich. Wenn du ein Nein spürst, sage ein Nein. Nein sagen geht auch freundlich. Vielen Dank, aber das passt gerade nicht. Das ist schön, dass du an mich denkst aber es passt mir gerade nicht.

Ein Nein zu deinem Gegenüber, ist ein Ja zu dir.

Ich lebe mein Leben, so wie es gut für mich ist.

Gerne unterstütze ich dich auf deinem Weg:
Kleine Mutausbrüche für zwischendurch

das könnte dich auch interessieren:
ich vertraue mir ganz und gar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.