Beim Hinfallen habe ich das Fliegen gelernt

Veröffentlicht in: LouLou, Motivation, Mutmacher | 0
Beim Hinfallen habe ich das Fliegen gelernt

Ja ich kann. Wenn ich will, kann ich zu jeder Zeit fliegen. Ich lasse los und atme durch. Ich glaube und vertraue. Mir. Ich spüre es. Ich weiß es. Ich kann. I believe, i can fly.
Alle Verletzungen, alle Enttäuschungen, alle negativen Erfahrungen … ich löse mich davon und lasse los. Es ist gewesen und … es ist ok… ich habe gelernt und verstanden… und …. ich verzeihe mir. Ich habe genauso gehandelt, wie ich es zu diesem Zeitpunkt gewusst, gefühlt oder gesehen habe. Beim Hinfallen habe ich das Fliegen gelernt.

Ja, nicht alles was ich erlebt habe, war schön.

Ich wurde belogen, betrogen, schlecht behandelt …vieles hat mich verletzt, es ist ok… ich habe gelernt und verstanden. Wenn ich fliegen will, muss ich loslassen, loslassen was mich beschwert. Mutig vertraue ich mich mir, friedvoll, liebevoll, hier und jetzt. Lass los, was dich runter zieht.

Aber… das Leben, die anderen, … ?

Man kann doch nicht immer positive denken? Nein, das stimmt. Aber sehr oft.
Das Leben, die anderen … sind gut. Zu über 95% und mehr passieren mir täglich Dinge, die gut sind und da soll ich mich an den anderen Prozenten festhalten … klammern, warum? Warum soll ich im voraus was anderes annehmen, damit ich nicht enttäuscht werde??? Bullshit. Das Leben ist schön.

Da lebe ich doch lieber in den Neunzigern.

Beim Hinfallen habe ich das Fliegen gelernt und zurückblickend war alles für etwas nützlich und ergab einen Sinn. Mutig vertraue ich mich mir. Lass mich fliegen in die Wolken, bis zum Horizont und weiter um die Welt, warum nicht?

Lass dein Herz schneller schlagen,
staune mit offenen Mund,
lass deine Augen leuchten.

Loslassen, was mich und dich beschwert. Ja, Liebes lass deine Kräfte frei. Mach dein Ding, lebe dich, akzeptiere was ist und glaube an Wunder. Das Leben ist schön. Augen zu und schau, ich kann. Mein Herz ist fröhlich, leicht und keck … und ich weiß, auch das Glück kann fliegen, denn ich habe es schon unterwegs getroffen.

Lass uns fliegen in die Wolken, bis zum Horizont und weiter um die Welt, warum nicht? Zu jeder Zeit an jeden Ort, glaube fest an dich. Bring dein Licht in die Welt und deinen Stern zum Leuchten.
LouLou.

Wie kann ich loslassen?
– Bewusst werden – an was halte ich fest. Worüber grüble ich immer wieder nach?
– Schreibe auf, woran dich das Festhalten, behindert. Welche Auswirkungen es auf den Leben hat und welche Beeinträchtigungen du dadurch erlebst.
– Wovor hast du Angst? Was denkst du passiert wenn du loslässt?
– Schreib dir auf, was würdest du gerne machen, tun, erleben …? Was könnte Positives passieren, wenn du loslässt?
– Entscheide dich bewusst für das Loslassen. Wenn negative Gedanken auftauchen ersetzte sie durch positive Gedanken. Ein negativer Gedanken – 8x einen positiven Gedanken denken oder aussprechen.
– Durchbreche dein Gedankenkarussell – Sobald du die Gedankenschleife erkennst, sag STOPP.
– Kämpfe nicht gegen das JETZT. Akzeptiere den Augenblick, das was war, …
(Ich habe genauso gehandelt, wie ich es zu diesem Zeitpunkt gewusst, gefühlt oder gesehen habe.)

Ich akzeptiere was war. Ich gebe den Widerstand gegen das Gewesene auf und gebe mich frei.

Das könnte dich auch interessieren: Vertrauen wird nun mal im voraus verschenkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.