Ein Nein kann nett sein

Veröffentlicht in: Gedanke des Tages, LouLou, Motivation, Mutmacher | 0
Ein Nein kann nett sein

Es muss nicht immer ein JA geben. Auch ein Nein kann nett sein.
Nee, es muss nicht immer ein Ja geben.

Ja, es gibt sie wirklich, die Situationen in denen ein Nein völlig legitim sein darf und besser gesagt auch werden sollte.

Nämlich immer dann, wenn ein Überrumplungszug angesaust kommt, die Mitleidstube gedrückt wird, Druck im Kessel aufgebaut wird, Erpressungsräuber unterwegs sind, Zeit und Energiemangel herrscht …. genau dann, sollte das Ja unter die Lupe genommen werden und besser durch ein freundliches Nein ersetzt werden.

Denn ein Ja macht das Leben nicht unbedingt leichter.

Oft ist der Preis dafür sehr hoch und kostet sehr viel eigene Energie.
Hilfe kann man nicht verweigern?
Das ist egoistisch und herzlos?

Zapp da schnappt sie auf die Gefälligkeitsfalle und triggert lustig vor sich hin.

Hilfe ist gut und vollkommen ok, wenn sie an den richtigen Ort, zur richtigen Zeit und in Not geschieht und nicht dich in Not bringt und dich unter Stress und Druck setzt und dir deine letzte Kraft raubt. Du kannst es nicht allen recht machen. So sehr du dich auch anstrengst, nur wegen des Jas du wirst auch nicht von allen gemocht werden. Die Ansprüche der Anderen sind hoch und Ihr Fokus für Wohlergehen und Gemütlichkeit liegt dabei nicht auf dir.

Nur zu schnell erkennen listige kleine Schmarotzer und Energievampire,
die Notengel, Brückenbauer, Zauberheiler, Helferfeen … in ihrem Umfeld
und saugen sie, nur zu gerne, aus.

Über ein Nein fahren sie hinweg, denn sie wissen, wenn sie das hartnäckig genug machen irgendwann auch der letzte Widerstand bricht. Auch das dritte Nein ist noch ein Nein und sollte auch nicht eingeweicht einem JA weichen. Ein Nein ist ein Nein und darf es sein. Ein Nein kann nett sein : )

Liebes, du bist wichtig. Ein Nein, ist ein wertvolles Ja zu dir. Helfen ist gut, wenn es in Balance geschieht. Erlaube dir die Freiheit Hilfe an den richtigen Ort und zu richtigen Zeit geschehen zu lassen. Bring deinen Stern hell zum Leuchten
LouLou

Wie lerne ich NEIN sagen?

*Nicht sofort antworten, gib dir Zeit und überlege was du wirklich willst.
*Warum willst du jetzt Ja sagen und aus welchem Grund heraus?
*Was treibt dich wirklich an?
* Was kommt auf dich zu? Wieviel Energie und Zeit hast du dafür?
Passt es oder musst du dafür etwas bei dir streichen?

*Du bist nie zu etwas verpflichtet. Alles ist rein freiwillig und liebevoll, du darfst entscheiden wie du es verschenkst und wie viel du geben kannst.

*Kommuniziere ehrlich und offen, formuliere höflich und freundlich. Begründungen müssen nicht sein!
(Sie verwirren und verkomplizieren es sehr oft)

… Im Moment passt das nicht bei mir, alternative kann ich dir anbieten …
… Entschuldige ich kann das gerade nicht übernehmen gerne ein anders mal …
… Ich habe leider nicht die Zeit dazu, ich kann dir allerdings anbieten dass …
…. Gerade passte es mir nicht, ich muss noch dringend dieses Projekt abschließen.
Morgen kann ich dich jedoch dabei unterstützen. …
… Heute schaffe ich das nicht, wenn ich das hier abgeschlossen ist, kann ich es danach übernehmen …
… Ich fühle mich gerade etwas überrumpelt, gib mir doch bitte 10 Minuten dann sage ich dir Bescheid …

Nein ist nein. Sprich es aus und verlasse dann zum Schutz den Raum oder die Situation.
Solltest du, wenn du zurück kommst, doch nochmal darauf angesprochen werden, wiederhole deine Aussage klar und deutlich ohne Erklärung.
(Bei ganz hartnäckigen Kandidaten sag laut und deutlich STOP, das geht mir zu weit)

Helfen ist gut, wenn es in Balance geschieht. Ein Nein kann nett sein!

Ich helfe da wo Hilfe wirklich gebraucht wird. Ich achte auf mich und meine Kraft und Energie.

das könnte dich auch interessieren:
etwas Mut to go hilft wundervoll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.